Let´s Picknick …

Schlagwörter

,

Diese Woche war es soweit! Überall wurden fleißig Picknickkörbe gefüllt und an liebe Menschen verschickt, die es garnicht erwarten konnten, dass der Postbote endlich an der Tür klingelt 🙂

Mein Paket hat sich am Dienstag auf die Reise gemacht und die liebe Kathrin hat mir schon bestätigen können, dass es heil bei ihr angekommen ist!

Jetzt seit ihr sicher gespannt was da überhaupt drinnen war…

Für meine Tauschpartnerin Kathrin gab es…Erdbeerlimes, Sekt und Nuss-Hefekuchen im Glas!

Nuss-Hefekuchen im Glas

100 ml Milch, 100 g Butter, 2 Eier (Größe M), 300 g Mehl, 1 Päckchen Trockenhefe, 50 g Zucker, je 100 g gemahlene und gehackte Haselnüsse, 60 g Puderzucker, 1/4 TL Zimtpulver, 1 Prise Nelkenpulver, 1 TL Kakaopulver, 2 EL Sahne, 2 EL Aprikosenkonfitüre, Öl für die Gläser

Die Milch erwärmen, die Butter darin zerlassen. Die Eier trennen, Eiweiße kühl stellen. Mehl mit der Hefe mischen. Zucker, Milch mit Butter und Eigelbe hinzufügen und schnell verkneten. Zugedeckt 30 Min. gehen lassen.

Die Gläser mit Öl einpinseln. Backofen auf 175° (Umluft 160°) vorheizen. Haselnüsse ohne Fett anrösten. Mit 50 g Puderzucker, Zimt, Nelken- und Kakaopulver vermischen. Eiweiße verquirlen, Nussmischung unterrühren. Hefeteig durchkneten und zu einem Rechteck (26 x 40 cm) ausrollen. Das Rechteck mit Sahne bestreichen, Nussmischung darauf verteilen. Teig quer einrollen und 30 Min. kühl stellen. Die Rolle in 6 gleichgroße Teile schneiden und jeweils in die Gläser füllen. Kuchen auf dem Rost im Ofen (Mitte) 20-25 Min. backen.

Gläser aus dem Ofen nehmen. Kuchen sofort mit der Konfitüre bestreichen. Zum Aufbewahren heiß verschließen, die Kuchen halten sich kühl gelagert mind. 4 Wochen. Zum Servieren Kuchen abgekühlt aus den Gläsern stürzen und mit restlichem Puderzucker bestäuben.

 

Erdbeerlimes

  • 1 kg Erdbeeren (gewaschen und geputzt gewogen)
  • 4 EL Zucker
  • Saft von 1 Zitrone ( = 40 ml)
  • 350 ml Wodka 40 %ig
  • 400 ml Kirsch-Nektar mind. 50 %ig
  • 125 ml Erdbeersirup

Die Erdbeeren klein schneiden, zusammen mit 4 EL Zucker und dem Zitronensaft pürieren. Dann Wodka, Kirsch-Nektar und Erdbeersirup zugeben, gut mit einem Schneebesen durchrühren. Fertig! (ergibt ca. 2 Liter Limes)

Das Ganze in saubere Flaschen füllen, die man vorher mit kochendem Wasser befüllt, verschließt und ca. 5 min auf den Kopf stellt, um sie zu sterilisieren.

So hält der Limes 2 Monate im Kühlschrank. Soll er noch länger halten, kann man die pürierten Erdbeeren mit Zucker und Zitronensaft zuerst 5 min kochen lassen. Erst nach dem Abkühlen den Wodka zugeben, damit der Alkohol nicht verfliegt, dann in die Flaschen abfüllen.

Vor dem Servieren die Flasche schütteln, um die Bestandteile gut zu mischen, denn das Erdbeermark steigt bei längerem Stehen nach oben)

Der Limes schmeckt am besten pur, mit Sekt/Prosecco, über Vanilleeis oder auch zu Zitronensorbet

Advertisements

Schönen, sonnigen Nachmittag …

Schlagwörter

…wünsche ich euch allen! 🙂

Mir ist gerade eingefallen, dass ich euch ja noch etwas zeigen muss! In meiner ersten Urlaubswoche war ich kreativ-technisch nicht ganz untätig! Wie schon vor einiger Zeit erwähnt, wurde letztes Wochenende mein kleiner Cousin getauft und für diesen Anlass durfte ich die Taufkerzen machen!

Hier das Foto der Tischkerze:

…und noch eins zusammen mit der Taufkerze:

Das hat mir wieder mal richtig Spaß gemacht, dass Kerzen verzieren. Ist nämlich schon eine Weile her, dass ich die Letzte gemacht habe. Ich denke, dass die Kerzen echt gut angekommen sind, was mich natürlich besonders freut!

So…und heute ist es soweit! Heute werde ich mich über den „Post aus meiner Küche – Picknick-Korb“ für meine liebe Tauschpartnerin stürzen! Ideen habe ich schon im Hinterkopf wie das Körbchen gefüllt werden könnte und eingekauft habe ich gestern auch schon fleißig….und das trotz saharamäßigen Temperaturen *grins*

Ich bin total motiviert! Na dann brauchen wir nur noch hoffen, dass alles so klappt wie ich mir das vorstelle und ich den Geschmack meiner Tauschpartnerin treffe! (…und das Paket heil seinen Bestimmungsort erreicht…)

Ich bin zurück…

Schlagwörter

,

Hallo Ihr Lieben,

der Urlaub ist vorbei und ich bin wieder zurück in der Arbeits- und Bloggerwelt!

Schön war sie…diese kurze „Auszeit“ 🙂

Wir haben es uns richtig gut gehen lassen. Entspannen, Energie tanken in der Sonne, die Seele baumeln lassen…einfach herrlich!

Letzte Woche waren wir ein paar Tage im schönen Kärnten am Klopeiner See! Mit dem Wetter hatten wir wirklich richtiges Glück. Perfekte Temperaturen zum Baden, Radeln und Bergwandern! Also ich hätte es noch länger ausgehalten am See, aber leider ist auch der schönste Urlaub irgendwann vorbei…

Und jetzt heißt es wieder – ab ins Büro … bei diesen Temperaturen nicht gerade sehr angenehm! Es wird heiß…heißer…am heißesten *schwitz* Da ist dann wohl baden am Stausee angesagt die nächsten Tage…auch nicht schlecht!

Ach ja, meine Tauschpartnerin für „Post aus meiner Küche“ habe ich auch schon bekommen 🙂 *freu*

Auf geht´s zum Picknick!

Schlagwörter

Ich habe mich jetzt auch zum ersten Mal für die Tauschaktion von „Post aus meiner Küche“ angemelet! Ich finde die Idee einfach total süß und bin ganz begeistert von den vielen tollen Sachen die bei den letzten beiden Aktionen getauscht wurden! Da muss man doch einfach mitmachen 🙂

http://postausmeinerkueche.wordpress.com/2012/08/03/postausmeinerkuche-der-dritte-streich-wer-kommt-mit-uns-picknicken/

Diesmal ist das Thema „Picknick“! Ich bin schon sooo gespannt wer mir als Tauschpartnerin zugeteilt wird! Hoffentlich fällt mir auch richtig nettes ein, womit ich ihr eine Freude machen kann! *schonganzaufgeregtbin*

 

Topfen-Marillen-Törtchen

Schlagwörter

,

Ich habe ein Rezept für euch! 🙂

Weil ich schon so in Urlaubsstimmung war und mich so auf die nächstne zwei Wochen gefreut habe, gab´s am Freitag bei uns diese leckeren Topfen-Marillen-Törtchen!

Zutaten: (für 3 Törtchen)

  • 1 Pkg. Mürbteig
  • 250 g Mager-Topfen
  • 1 Ei
  • 1/2 Pkg. Vanille-Pudding
  • 1 Pkg. Vanillezucker
  • 1 EL Rum
  • Zitronenschale
  • 30-40 g Staubzucker
  • ca. 6 Marillen

Zubereitung:

Kuchenförmchen mit Mürbteig auslegen. Ich habe, aus Zeigmangel, einen fertigen Mürbteig verwendet.

Für die Füllung: 250 g Topfen mit dem Eidotter, Vanille-Pudding, Vanillezucker, Rum und Zitronenschale cremig rühren. Das Eiklar mit dem Staubzucker steif schlafen und unter die Topfenmasse heben. Diese Masse dann in die Kuchneförmchen füllen und mit Marillenhälfen belegen.

Die Mürbteigreste habe ich dann noch in kleine Stücke gezupft und auf den Marillen verteilt! Das Ganze dann bei 180°C backen bis die Topfenmasse eine schöne Farbe hat!

Kurzurlaub am Stausee Ottenstein

Schlagwörter

,

Heute hatten wir wieder traumhaftes Wetter! *schwärm*Hoffentlich kann ich in den nächsten 2 Wochen auf den Wettergott zählen! Da steht dann mein lang ersehnter Urlaub an! Endlich! 2 Wochen ausschlafen, entspannen, tun und lassen was einem gerade in den Sinn kommt! 🙂

Als Einstimmung darauf haben wir heute Nachmittag einen kleinen Ausflug zum Stausee Ottenstein gemacht! Traumhaft! Badesachen einpacken, Tretboot ausleiehn und ab gehts! Ich bin davon überzeugt, dass es viele garnicht zu schätzen wissen was für ein wunderschönes Plätzchen wir da quasi direkt vor der Haustür haben!

Und hier meine Collage zum Kurzurlaub…einmal das Original:

…und einmal die bearbeitete Version:

 

Atom-Schwammerl ?!?! …. ;)

Schlagwörter

Heute war das perfekte Wetter für einen Ausflug in den Wald zum Schwammerl suchen! Leider war ich nicht die einzige die sich das gedacht hat! So viele Leute sind mir im Wald bis jetzt noch nie begegnet!

Aber…die Ausbeute war trotzdem nicht so schlecht! Wir haben ein echt megamäßiges Ding gefunden! 😀

Ich durfte dieses rießen Teil durch den halben Wald schleppen! Jetzt weiß ich endlich wofür ich das Hanteltraining mache….hihi

Morgen wird dieses Burgschwammerl, wie wir es nennen, (oder auch Fette-Henne/Krause-Glucke) genüsslich verspeist! *freu*